Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21: Neue Blockaden

06.09.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Heute morgen haben mehrere Landwirte aus der Stuttgarter Umgebung mit ihren Traktoren die Abrissbaustelle am Nordflügel des Bonatzbaus blockiert und ketteten sich an ihre Maschinen. Parkschützer-Aktivisten haben zudem Plakate mit der Aufschrift „Bauern gegen Stuttgart 21“ und „Keine Gespräche ohne Abriss-Stop“ aufgehangen. Gegen 10 Uhr endete die Aktion friedlich.

Landwirt Jochen Fritz aus Gäufelden: „Herr Mappus gibt Steuergeld für ein vollkommen sinnloses Prestigeprojekt aus, will jetzt den Widerstand gegen Stuttgart 21 mit Spielchen hinhalten und vernachlässigt gleichzeitig unseren ländlichen Raum komplett.“ „Wer so handelt, wird Widerstand von uns Bauern ernten. Herr Mappus, der Widerstand gegen Stuttgart 21 ist bei den Bauern auf dem Land angekommen.“

Gegen 10 Uhr 30 begannen drei Aktivisten den Tanklaster zu blockieren, der neuen Kraftstoff für den Abrissbagger liefern soll. Sie befestigten sich an der verschweißten Konstruktion am Heck das Lieferwagens, weil die Polizisten sie dort nicht einfach wegschneiden können: Die Explosionsgefahr ist wegen des geladenen Dieselkraftstoffes zu hoch. Es handelt sich um zwei Mitglieder der Jugendoffensive gegen Stuttgart 21 und einen Parkschützer. Daraufhin hat die Polizei die Stoßstange des Lastwagens abgebaut und der Abrissbagger konnte betankt werden.

Bild: Bei Abriss Aufstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.