Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Mehr Zugbegleiter zwischen Hagen, Siegen und Iserlohn

07.09.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Ab dem 12. September wird Abellio im Ruhr-Sieg-Netz zwischen Hagen, Siegen und Iserlohn mehr Zugbegleiter einsetzen als bisher. Die Tochtergesellschaft der niederländischen Staatseisenbahn hat mit dem Aufgabenträger NWL eine Erhöhung der Begleitquote von derzeit 25% auf 50% vertraglich vereinbart.

Zu diesem Zweck hat Abellio in Siegen 15 neue Arbeitsplätze geschaffen. Ein Schwerpunkt der zusätzlichen Begleitung wird in den Abendstunden liegen, was insbesondere im Hinblick auf die jetzt anstehende dunkle Jahreszeit ein echter Gewinn ist. Die Ausbildung dauerte vier Monate und erfolgte in Kooperation mit der Arge Kreis Siegen-Wittgenstein.

Günter Padt, Geschäftsführer des Zweckverbandes Westfalen Süd: „Wir möchten mehr Menschen animieren, das Auto stehen zu lassen und mit sicherem Gefühl, insbesondere in den Abendstunden, in den Zug zu steigen.“ Sein Kollege Burkhard Bastisch vom ZRL ergänzt: „Verstärkte Ticketkontrollen durch die Zugbegleiter führen zu weniger unfairen Schwarzfahrten, deren Verluste letztlich durch die ehrlichen und zahlenden Fahrgäste bzw. durch die öffentliche Hand ausgeglichen werden müssen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.