Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

MEG setzt Hybridloks im Güterverkehr ein

23.09.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

MEG-HybridlokDie Mitteldeutsche Eisenbahngesellschaft, ein Tochterunternehmen von DB Schenker Rail, setzt im Rahmen eines Langzeitversuches fünf Diesellokomotiven mit Hybridantrieb ein, die zu diesem Zweck von Alstom gemeitet werden. Die MEG wird damit die erste Hybrid-Fahrzeugflotte im europäischen Schienengüterverkehr betreiben.

Die Lokomotive besitzt bei einer Spitzenleistung von 600 kW einen kleinen Dieselmotor, der 250 kW Leistung bringt. Die zusätzliche Leistung kommt aus großen Batterien, die der Generator in Phasen geringer Last wieder auflädt. Bei reinem Batteriebetrieb ist das Fahrzeug besonders geräusch- und vibrationsarm.

Klaus Hiller, Leiter des Geschäftsbereiches Service und Lokomotiven bei Alstom: „„Wir freuen uns, dass unser innovatives Konzept der Hybridlokomotive in die nächste Phase geht. 2006 haben wir unseren Prototypen auf der Innotrans vorgestellt – heute gehen wir gemeinsam mit der DB und der MEG in die nächste Runde.“

DB Schenker Rail Vorstand Otto Niederhofer: „Wer viel transportiert, hat Verantwortung für die Umwelt. Wir unterstützen die umweltfreundliche Antriebstechnik aktiv, weil wir im DB–Konzern vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die verbrauchsarme Hybrid-Rangierlokomotive sehen .“

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.