Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hybridbusse für die Hagener Straßenbahn

30.09.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Hagener HybridbusseEtwa drei Viertel der Busse im Bestand der Hagener Straßenbahn erfüllen bereits heute die höchsten Umweltschutzauflagen der Europäischen Gemeinschaft. Mit der Beschaffung von zwei durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr geförderten Omnibusse mit seriellem Hybridantrieb. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge vollständig elektrisch angetrieben werden, die lediglich über einen Dieselgenerator zur Stromerzeugung verfügen.

Bei Bremsvorgängen arbeitet der Elektroantrieb als Generator. Konventionelle Dieselbusse geben die Bremsenergie als Wärme an die Umgebung ab, bei Hybridbussen wird sie gespeichert und als Antriebsenergie später wieder aufgewendet. Dadurch kann eine Kraftstoffeinsparung von rund 25% realisiert werden, was den Kostendeckungsgrad erhöht. Außerdem ergibt sich für die Fahrgäste ein angenehmeres Fahrverhalten.

Angesichts der topographischen Lage Hagens können Hybridbusse hier überdurchschnittlich viel Energie sparen. Aber auch an anderer Stelle wird in Hagen gespart: Das Fahrpersonal wird regelmäßig in kraftstoffsparender Fahrweise weitergebildet und die Waschanlagen verwenden aufbereitetes Regenwasser.

Bild: Hagener Service GmbH

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.