Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ab Dezember mehr Verbindungen auf der Frankenbahn

24.09.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Ab Dezember wird es auf der Frankenbahn zwischen Stuttgart und Würzburg wenige neue Zugverbindungen geben. So sollen die Regional-Expresszüge Stuttgart – Würzburg demnächst ab 15 bzw. 16 Uhr im Stundentakt verkehren, an Sonn- und Feiertags bereits ab 14 Uhr. Allerdings wird der seit Jahren geforderte ganztägliche Stundentakt mit dem Fahrplanwechsel aber nicht kommen, außerdem wird weiterhin veraltetes Rollmaterial eingesetzt.

Statt sich über einzelne Verdichtungen zu freuen, hätte die Frankenbahn schon längst im Wettbewerb vergeben worden sein, um somit den Einsatz moderner Fahrzeuge im ganztägigen Stundentakt finanzieren zu können. Allerdings hat man mit DB Regio einen überteuerten langjährigen Nahverkehrsvertrag abgeschlossen, damit die Deutsche Bahn überhaupt bereit war, das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 umzusetzen.

Mit dem Fahrplanwechsel geht in Bayern der neue Haltepunkt Reichenberg in Betrieb. An ihm sollen alle Regionalbahnen zwischen Lauda und Würzburg halten. Zusätzlich wird eine neue Regionalbahn-Verbindung eingeführt. Sie soll um 6:31 in Lauda abfahren, alle Stationen bedienen und um 7:18 Würzburg erreichen. Der RE in der Zeitlage soll nur noch in Kirchheim (Ufr.) und Würzburg Süd halten und so beschleunigt werden. In der Gegenrichtung wird wiederum eine neue RB-Verbindung eingeführt. Sie soll um 7:33 in Würzburg abfahren und Bad Mergentheim um 8:31 erreichen.

3 Responses

  1. Pingback: Verbesserungen auf der Frankenbahn – Heilbronner Stimme | Chatten Würzburg

  2. So wie ich gerade in Spiegel online lese, führt der Einsatz der Polizei bei Stuttgart 21 zu einer Schwächung der Landespolizei. Am Anfang dachte ich, die Proteste in Stuttgart sind nur ein Strohfeuer, doch so langsam manifestiert sich ein Volkswille heraus. Auf der einen Seite soll man froh sein, wenn der Staat 4 Mrd. in die Infrastruktur einer Stadt pumpt. Auf der anderen Seite sollte man den Willen der Bürger respektieren. Die Frage ist halt nur, ob das die Mehrheit ist. Also am Besten eine Abstimmung des Volkes. Die Mehrheit soll entscheiden.

  3. Pingback: Verbesserungen bei Frankenbahn im Dezember – Heilbronner Stimme | Chatten Würzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.