Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zwischen Linnich und Baal könnten bald wieder Züge fahren

30.08.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Laut dem WDR wurde die Herstellung einer Schienenverbindung vom bisherigen Endpunkt der Rurtalbahn in Linnich nach Baal an der Hauptstrecke Aachen – Mönchengladbach  in den Verkehrsplan des Landes NRW aufgenommen. Ursache für diese Entscheidung sollen Bürgerproteste gewesen sein. Im September soll ein Zeitplan zur Reaktivierung veröffentlicht werden.

Durch die neue Verbindung nach Baal sollen sich die Reisezeiten aus dem Dürener Nordkreis zu den Oberzentren Aachen und Düsseldorf teilweise um eine Stunde verkürzen. Das 5 Kilometer lange Verbindungsstück zwischen Linnich und Baal wurde in der Vergangenheit stillgelegt und in einen Radweg umgebaut. Dieser müsste für die geplante Reaktivierung zurückgebaut werden.

Bei einer Reaktivierung sollte man unbedingt eine Weiterführung über die stillgelegte aber noch nicht abgebaute Strecke nach Ratheim prüfen, wodurch eine direkte Anbindung der 10.000 Einwohner Stadt Hückelhoven und der 9.000 Einwohner Stadt Ratheim an den Umsteigeknoten in Baal hergestellt würde.

4 Responses


  1. Radfahrender Ratheimer
    31.08.10 um 10:04

    Der letzte Absatz ist sicherlich eine interessante Idee!

    Nur ist die Hückelhovener Lokalpolitik (mitsamt ihres breatungsresistenten Bürgermeisters Herrn Bernd Jansen) relativ skeptisch gegenüber von ÖPNV/SPNV eingestellt, wenn nicht sogar „schienenfeindlich“.
    In den kommenden Jahren möchte man die Strecke Baal – Hückelhoven – Ratheim daher rückbauen, entwidmen und dem Bau einer Straße opfern.

    Insofern kann man schon froh sein, wenn der Lückenschluss Linnich – Körrenzig – Rurich – Baal überhaupt kommt. Schließlich liegen Rurich und Baal auf dem Stadtgebiet eben dieser Kommune Hückelhoven.

    Noch eine kleine Korrektur zu Ihrem Beitrag: Die Stadt Hückelhoven hat rund 39.000 Einwohner, die Kernstadt Hückelhoven rund 10.000 und Ratheim (keine eigene Stadt, sondern nur Stadtteil) rund 9.000 Einwohner.

    Grüße,
    Radfahrender Ratheimer

  2. Noch eine kleine Korrektur zu Ihrem Beitrag: Die Stadt Hückelhoven hat rund 39.000 Einwohner, die Kernstadt Hückelhoven rund 10.000 und Ratheim (keine eigene Stadt, sondern nur Stadtteil) rund 9.000 Einwohner.

    Vielen Dank, für den Hinweis. Hab gerade selber noch einmal nachgeschaut und es korigiert.

    Gruß Sven Steinke

  3. Darf ich wissen,dass es sich bei Baal um Hückelhoven-Baal
    handelt? Sollen der Parkplatz und die Bushaltestelle entfernt
    werden? Dürfen auch körperlich Behinderte auf eine Verbesserung der Umsteigemöglichkeit hoffen?

    Eine „Kategorie“ bei Ihnen für die Unterstützung Behinderter bei Einstieg
    oder Umstieg oder bei der Orientierung in Bahnhöfen oder an Haltestellen gibt es nicht.

  4. Der September ist schon lange vorbei – aber etwas Neues hat man nicht gehört. Oder hat jemand den ominösen Verkehrsplan gesehen bzw. den Zeitplan gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.