Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zollernalbbahn verliert durch Stuttgart 21 ihre Direktverbindung

09.08.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Mit der Fertigstellung des Tunnelbahnhofs Stuttgart 21 wird die Zollernalbbahn ihren Interregio-Express im Zweistundentakt nach Stuttgart verlieren, weil der geplante Untergrundbahnhof nicht mehr von Dieselbetriebenen Zügen angefahren werden darf. Mit elektrischer Traktion kommt man nur bis Tübingen, wo dann leider der Fahrdraht endet.

Wie man dann aber von Tübingen weiter auf die Alb kommt ist zur Zeit absolut unklar. Gewiss ist nur, dass in Tübingen umgestiegen werden muss und so die Verbindung auf die Alb länger dauern und unbequemer wird. Die IRE-Verbindung könnte zukünftig in Tübingen enden aber auch ganz entfallen, sodass den Fahrgästen nur noch die RB-Verbindungen der Hohenzollerischen Landesbahn zur Verfügung stehen.

2 Responses

  1. Pingback: Presse 9.8. | Bei Abriss Aufstand

  2. :.(
    dafür ist man dann schneller an einem Ort von dem zumindest ich keinen kenne, wo dort hin möchte.
    Im Gegensatz dazu sind mir eine menge Menschen bekannt, die auf die Alb reisen!!!! Ich hoffe wir können das stoppen!
    @DB + Schuster: was ihr seid kann man hier nicht schreiben, man müsste diesen Eintrag löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.