Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VCD will Kinder „sicher zur Schule“ bringen

04.08.10 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Ab der nächsten Woche enden nach und nach die Sommerferien in Deutschland und die Schule geht wieder los. Der Verkehrsclub Deutschland rät ausdrücklich davon ab, die Kinder mit dem Auto zur Schule zu fahren. Das gehe nur auf Kosten von Umwelt und Sicherheit, viel angebrachter sei der Fußweg oder bei weiteren Strecken der ÖPNV. Außerdem seien Kinder um so gefährdeter, je mehr Autos vor der Schule fahren.

Gerade Erstklässler müssen aber in den ersten Wochen oft noch immer begleitet werden. Dazu sollten Eltern belebte und gut beleuchtete Wege auswählen – insbesondere im Hinblick auf den bald hereinbrechenden Herbst, wenn es morgens noch dunkel ist.

Für einen gemeinsam Schulweg können Eltern zudem das Laufbus-Modell anwenden. Dabei werden die Kinder (abwechselnd) von einem oder mehreren Erwachsenen begleitet, bis sie sicher genug sind, den Weg allein zurückzulegen. Wie ein echter Bus steuert der „Laufbus“ zu festgelegten Zeitpunkten bestimmte Orte an, an dem sich weitere Kinder anschließen können.

Außerdem können sich Eltern an der Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ beteiligen, die VCD und Kinderhilfswerk gemeinsam veranstalten. Alles weitere gibt es unter www.zu-fuss-zur-schule.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.