Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VCD fordert Festhalten an Mautgebühr

13.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Güterverkehr auf Schiene und StraßeDer Verkehrsclub Deutschland e.V. kritisiert die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplante Aussetzung der LKW-Mauterhöhung, die zum 1. Januar 2011 geplant war. Die Mautsenkung für besonders umweltfreundliche Fahrzeuge um 0,1 Cent pro Kilometer soll parallel dazu rückgängig gemacht werden.

VCD-Chef Michael Gehrmann will den Straßengüterverkehr deutlich umweltfreundlicher gestalten und dazu gehört neben Verkehrsverlagerung auch die Nutzung aller technische Möglichkeiten. „Die Mautsätze wurden so ausgestaltet, dass sie Anreize schafften, auf weniger umweltschädliche Fahrzeuge umzusteigen. Der Anteil emissionsärmerer schwerer Nutzfahrzeuge ist in der Folge deutlich angestiegen.“

Das Argument der Bundesregierung, den Logistikstandort Deutschland zu stärken, lässt man beim VCD nicht gelten. Güterverkehrsexpertin Heidi Tischmann: „von der Maut sind wettbewerbsneutral alle Fuhrunternehmen betroffen, die auf bundesdeutschen Autobahnen unterwegs sind.“

„Die Zukunftsfähigkeit der Bereiche Güterverkehr und Logistik hängt zudem nicht ausschließlich von wirtschaftlichen Faktoren ab, sondern auch davon, ob die Belastungen für Menschen und Umwelt reduziert werden können.“

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.