Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

LNVG schreibt Dieselnetz 2011 aus

10.08.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Die LNVG schreibt zur Zeit das Dieselnetz 2011 in drei Losen aus. Dabei handelt es sich teilweise um Leistungen die zum ersten Mal im Rahmen einer Ausschreibung vergeben werden. Die Ausschreibung umfasst insgesamt ca. 5,3 Mio Zugkilometer pro Jahr. Die Lose sind dabei in das Netz „Elbe-Weser“, „Weser-/Lammetalbahn“ und „Heidekreuz“ aufgeteilt.

Ab Dezember 2011 sollen auf allen Strecken ausschließlich Fahrzeuge vom Typ „LINT 41“ des Herstellers Alstom verkehren. Die Fahrzeuge werden über den Fahrzeugpool der LNVG bereitgestellt und sind teilweise schon seit Jahren in den Netzen im Einsatz und zum Teil neu ausgeliefert.

Neben der Bereitstellung der Fahrzeuge ist die LNVG auch noch für die Wartung und Instandhaltung zuständig. Die Zugbegleiterquote wird auf 40% festgelegt, kann aber optional auf 70% oder 100% erhöht werden. Der Betriebstart für alle drei Lose erfolgt im Dezember 2011.

Im Los Elbe-Weser sind einige Verbesserungen geplant, so sollen auf der Linie Buxtehude – Bremervörde zusätzliche Spätverbindungen eingeführt werden und auf der Linie Bremerhaven – Cuxhaven ein Stundentakt am Wochenende eingeführt werden.

Die VT 628 sollen dann nicht mehr auf den Linien verkehren und durch VT 648 ersetzt werden. Zur Zeit verkehren auf der Linie die Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser. Hier ist eine Vertragslaufzeit von zehn Jahren vorgesehen.

Bei dem Los Weser-/Lammetalbahn sind hingegen kaum Veränderungen zum jetzigen Zustand geplant. Die Linie wird zur Zeit von der eurobahn mit VT 648 bedient die auch weiterhin hier verkehren sollen. Hier ist eine Vertragslaufzeit von zehn Jahren vorgesehen.

Das Los Heidekreuz wird deutliche Veränderungen hervorrufen. Die Linie Bennemühlen – Soltau – Buchholz bekommt erstmals einen konsequenten Stundentakt und wird durch Infrastruktur-maßnahmen erheblich beschleunigt. In der HVZ sollen die Züge nach Hannover durchgebunden werden.

Auf der Linie Bremen – Soltau – Uelzen ist die Einführung eines konsequenten Zweistundentaktes geplant. Beide Linien betreibt die DB Regio zur Zeit mit VT 628. Nach der Ausschreibung sollen hier nagelneue VT  648 verkehren. Die Vertragslaufzeit beträgt hier acht Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.