Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Keine S4 nach Ahrensburg

21.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Auch zukünftig: RB statt S-Bahn nach AhrensburgIn Hamburg wird es bis auf weiteres keine S4 nach Ahrensburg geben. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums dem Hamburger Abendblatt. Man sei zu der Auffassung gekommen, dass das prognostizierte Verkehrsaufkommen bis 2025 keine Notwendigkeit für ein zusätzliches Gleis hergebe, das für die S-Bahn aber dringend nötig wäre. Begründet wird das mit einer Studie zum Verkehrsknoten Hamburg.

Zwar hält die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt nach wie vor an dem Projekt fest, eine Umsetzung ohne finanzielle Beteiligung des Bundes ist aber so gut wie ausgeschlossen. Die S4 sollte den Knoten Hamburg Hauptbahnhof entlasten. Für die Trassierung bis Ahrensburg wären zwei weitere Gleise gelegt worden, so dass auf der Bestandsstrecke mehr Kapazitäten für den Güterverkehr entstanden wären. In der Hauptverkehrszeit hätte man so einen Zehnminutentakt realisieren können.

Selbst die „abgespeckte Version“, die lediglich ein drittes Gleis vorgesehen hätte, wird es nun vor 2025 auf keinen Fall geben. Dadurch wäre zumindest ein durchgehender Zwanzigminutentakt möglich gewesen. Derzeit gibt es zur Hauptverkehrszeit einen Halbstundentakt. Vertreter von CDU und SPD forderten Weiterhin eine rasche Umsetzung des Projektes. Bereits 2002 legte die S-Bahn Hamburg eine Machbarkeitsstudie vor.

Bild: Deutsche Bahn AG

2 Responses

  1. Dabei sieht das kürzlich veröffentlichte UBA-Gutachten gerade auf dem Abschnitt Hamburg – Bad Oldesloe sehr dringenden Handlungsbedarf wenn die feste Fehman-Belt-Querung kommt.


  2. C, Stegemann
    28.08.10 um 20:16

    Na , ist das schön!! Dann behalten wir Anlieger ( an die ja keiner denkt) unsere Ruhe. Es wäre nicht einsehbar gewesen, für eine Handvoll Spinner , die fünf Minuten schneller in Hamburg sein wollen, unser Eigentum und unser Steuergeld zu opfern!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.