Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Grevenbroich: Jugendliche demolieren Bahnsignal

30.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Ein Mann aus Grevenbroich beobachtete am Samstag (28. August) drei Jugendliche auf Höhe des Haltepunktes Gustorf, die sich an einem Bahnsignal rumgetrieben haben. Die umgehend alarmierte Ortspolizei konnte die 13-15jährigen Tatverdächtigen stellen und ihren Elternhäusern übergeben. Sie waren an dem Mast hochgeklettert und haben ihn so erheblich beschädigt, dass das Signal ausgefallen ist.

Dadurch kam es zu Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Köln und Mönchengladbach. Die Bundespolizei Düsseldorf nahm die Ermittlungen auf. In diesem Zusammenhang weist sie noch einmal darauf hin, dass von Bahnanlagen erhebliche Gefahren ausgehen, die weit über die straf- und zivilrechtlichen Folgen hinaus gehen.

Nachdem die Sommerferien heute enden, bietet die Bundespolizei Düsseldorf auch wieder ihr Präventionsprogramm „Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz“ für Schulen und Jugendgruppen an. Interessierte Lehrer oder Sozialarbeiter werden eingeladen, sich diesbezüglich unter 0800 / 6 888 000 zu melden.

Ein Kommentar


  1. JenneMann
    31.08.10 um 12:06

    Für alle Kosten aufkommen lassen. Egal, ob der 13jährige Strafmündig ist. Kann mir keiner erzählen, das er nicht wusste, das er was verbotenes macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.