Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EVAG mit elektronischer Einstiegskontrolle

03.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Essener Verkehrs AG (EVAG) testet von heute (3. August) an für vier Wochen das neue System der elektronischen Einstiegskontrolle (EKS), das in den nächsten Jahren im ganzen VRR Standard werden soll. Bereits seit einiger Zeit wird es sukzessive in den Fahrzeugen von DVG und Bogestra eingebaut.

José Luis Castrillo, Leiter des Kundenmanagements: „Mit dem neuen System wollen wir den missbräuchlichen Einsatz der Chipkarten eindämmen und damit mehr Gerechtigkeit gegenüber Fahrgästen schaffen, die für ihre gültige Fahrkarte bezahlen.“ Zur Unterstützung der Kunden und Busfahrer wird es in den betroffenen Bussen Kundenbetreuer geben.

Dabei können nur Zeitkarten mit elektronischem Chip erfasst werden. Zeit- und Barfahrscheine aus Papier müssen auch weiterhin vom Fahrer auf ihre Gültigkeit kontrolliert werden.

Ein Kommentar


  1. Marcel H.
    03.08.10 um 07:22

    Hallo!
    Ergänzend zu der Meldung ist zu erwähnen, dass das „EKS“ bei MöBus (Niederrheinische Verkehr & Versorgung AG, Mönchengladbach) bis zum Ende der Sommerferien in allen Fahrzeugen eingebaut wird. Ein Großteil der Flotte ist schon damit unterwegs und macht mit entsprechenden Aufklebern über der vorderen Tür darauf aufmerksam.
    Weiterhin ist das System schon bei der WSW in Wuppertal aktiv, dort allerdings nur ab 20 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.