Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Erster DT3F nach Nürnberg ausgeliefert

27.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Nürnberger Verkehrs-AG hat den ersten von insgesamt 14 U-Bahn-Triebzügen vom Typ DT3F erhalten. DT3F steht für Doppeltriebzug der dritten Generation mit Fahrerstand. Sie können sowohl auf der U1 mit Fahrer als auch auf den Linien U2 und U3 ohne Fahrer eingesetzt werden. Daher brauchen für die verschiedenen Linien langfristig keine unterschiedlichen Fahrzeuge mehr beschafft zu werden, was den Wartungsaufwand erheblich senken wird.

Der Führerstand kann relativ einfach ein- und ausgebaut werden, so dass die Anpassung an die jeweilige Linien relativ leicht erfolgen kann. Der Führerstand verfügt allerdings über keine Tür zum Bahnsteig, sondern der Fahrer muss ihn über den Fahrgastraum betreten. „Den Fahrgastraum und den Bahnsteig hat der Fahrer mit Hilfe von Monitoren trotzdem immer im Blick“, erläutert Thomas Luber, der für den Werkstattbereich Schienenfahrzeuge verantwortlich ist.

Der DT3F sieht seinem Vorgänger, dem DT3 sehr ähnlich. Neu ist aber – neben dem optional ein- und ausbaubaren Führerstand – eine Langkuppelüberwachung. Diese verhindert, dass die U-Bahn abfährt, wenn sich Fremdkörper zwischen gekoppelten Zügen befinden. Außerdem gibt es Monitore zur Fahrgastinformation und ein Fahrgastzählsystem an den Türen. Die Zugzielanzeiger haben in Absprache mit den örtlichen Sehbehindertenverbänden die LED-Farbe Bernstein statt grün-gelb erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.