Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BUND fordert Baustopp für NBS Nürnberg – Erfurt

17.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Bund für Umwelt- und Naturschutz fordert eine „qualifizierte Beendigung“ des Bahnprojektes Nürnberg – Erfurt. BUND-Chef Hubert Weiger: „Statt weitere Milliarden Euro Steuergelder für ein verkehrspolitisch sinnloses Prestigeprojekt im Tunnel zu vergraben, sollten Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und Bahnchef Rüdiger Grube endlich Mut für neue Prioritäten bei den Schieneninvestitionen aufbringen.“

Der verkehrspolitische Sprecher Richard Mergner kritisert, dass die Bahnpolitik in Deutschland zwar „die Tunnelbauindustrie“ förderte, aber keine sinnvollen Projekte finanziere. Diese Neubaustrecke sei genauso „unsinnig“ wie das umstrittene Großprojekt Stuttgart 21. Für einen schnelleren Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Berlin gäbe es kostengünstige und umweltverträgliche Alternativprojekte.

4 Responses

  1. Pingback: Hasen Chat Nachrichten Blog » Blog Archive » ICE-Neubaustrecke Deutschland 21 ohne Erfurt? – FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung

  2. Pingback: Erfurt - Blog - 17 Aug 2010

  3. Ein Baustopp halte ich für weniger sinnvoll, der Bau ist schon ziemlich weit fortgeschritten. Viele Brücken und Tunnel sind bereits fertig und stehen schon jahrelang nutzlos in der Landschaft herrum. Zwar ist die Strecke eine Fehlplanung aber jetzt sollte man die Millarden die bereits verbaut wurden nicht zu einer Bauruiene verfallen lassen.

    Leider werden vorallem durch die Schnellfahrstrecke Erfurt – Halle die großen Städte Thüringens bis auf Erfurt vom Fernverkehr abgehängt. Städte wie Jena, Weimar und Gera haben ein großes Potential an Fahrgästen, nicht nur aus den Städten selber. Auch das Umland wird durch RegionalBahnen erschlossen. Stattdessen fährt man lieber ohne Halt durch den Thüringer Wald und das Unstruttal.


  4. Stefan Hennigfeld
    18.08.10 um 23:42

    Auch hier wieder ist die Eigenwirtschaftlichkeit im Fernverkehr das Problem. Die DBAG wird eigenwirtschaftlich Strecken wie die Mitte-Deutschland-Verbindung nicht befahren, erst recht nicht mit frei finanziertem Rollmaterial – und zwar unabhängig von dieser Schnellfahrstrecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.