Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bauarbeiten in Gießen-Licher Straße abgeschlossen

25.08.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Bauarbeiten am Haltepunkt Gießen-Licher Straße auf der Vogelsbergbahn nach Fulda sind abgeschlossen. Insgesamt wurden dort 330.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung in ein verbessertes Ambiente investiert. Das ist etwa ein Prozent des für hessische Bahnhöfe und Haltepunkte vorgesehenen Etats von 33,8 Millionen Euro.

Der bislang ungepflasterte Bahnsteig erhielt einen modernen Belag und die Bahnsteigkante wurde saniert. Dazu zählt auch ein Blindenleitsystem. Außerdem gibt es Wetterschutzhäuschen mit neuer Beleuchtung und Vitrinen mit Fahrgastinformationen. Die Bauarbeiten begannen am Jahresende 2009.

Ein Kommentar


  1. Lothar Kalok
    28.08.10 um 15:19

    Es gibt weiterhin keinerelei Informationen über haltende oder durchfahrende Züge, über Verspätungen und ausfallende Züge (was nicht gerade selten vorkommt). Es gibt weder eine Anzeige noch eine Durchsage. Das wäre das mindeste, was ich im 21. Jahrhundert erwartet hätte.

    Der Haltepunkt liegt im Bereich mit den meisten Studenten (und Mitarbeitern) der Universität sowie vielen Schülern. Für diese gibt es beachtliche 3 Sitzplätze (wenn alle schlank sind). An Nebenstrecken sei das so. So als ob es keinen Unterschied gibt zwischen einem kleinen Dorfbahnhof und einer Haltestelle mit hunderten Fahrgästen.

    In das Wetterschutzhäuschen passt allenfalls ein Drittel an Personen als zuvor, außerdem gab es vorher Sitzplätze für mindestens 10 Personen. Der nächste Winter wird großartig: im Schneesturm darf man dann im Freien stehen. Das ist das „verbesserte Ambiente“.

    Im Ergebnis ist die Situation schlechter als davor.

    Dazu passt, dass im Bahnhof Giessen im Bereich des Oberhessischen Bahnhofs nur noch die Treppe überdacht ist, der Bahnsteig nicht mehr.

    Bei allen Investitionen im Bahnhof Giessen und hier gilt offensichtlich das Prinzip: Fahrgäste müssen gedemütigt werden. Sie werden nicht nur sprichwörtlich im Regen stehen gelassen. Irgendwie muss man seine Kunden ja los werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.