Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ZOB Witten: Bauarbeiten beginnen

27.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Am gestrigen Montag (26. Juli) begannen offiziell die Bauarbeiten für den neuen ZOB am Wittener Hauptbahnhof. Bürgermeisterin Sonja Leidemann (SPD) will „den Öffentlichen Personennahverkehr noch stärker vernetzen als bisher.“ Bislang fahren die meisten Wittener Buslinien den Hauptbahnhof nicht an.

Der bisherigen ZOB Witten Rathaus soll aufgegeben und das Gelände verkauft werden. Dennoch werden da auch weiterhin alle Linien halten – und ggf. zum Hauptbahnhof verlängert. Nur über den zukünftigen Verlauf der Linien 378 und 379, die vom Rathaus über die Ruhrstraße direkt nach Bommern fahren, weiß man noch nichts.

Mit dem Konzept, den kommunalen ÖPNV besser an den Bahnverkehr anzuschließen betreten die Sozialdemokraten, die seit 1949 in Witten regieren, politisches Neuland. Unter dem früheren Bürgermeister Klaus Lohmann war es stets das Ziel, den Zugang zum ÖPNV so gut es geht zu erschweren. So wollte man die Verödung der Innenstadt vermeiden – dabei hat Klaus Lohmann aber kläglich versagt.

Der neue ZOB soll komplett barrierefrei zugänglich sein und auch über eine öffentliche WC-Anlage verfügen. Der Wittener Hauptbahnhof ist zwar formal auch barrierefrei, allerdings ist der Aufzug zu den Gleisen 1 und 2 seit Monaten kaputt. Ob auch die Straßenbahn erstmals seit 1985 wieder an den Hauptbahnhof angeschlossen werden soll, ist nicht bekannt.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Witten - Blog - 27 Jul 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.