Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart: S60 und S40 machen Probleme

08.07.10 (Allgemein) Autor:Test Kunde

S-Bahn Stuttgart: Wenigstens der Tunnelbahnhof funktioniertDie beiden neuen S-Bahn-Strecken im Stuttgarter Umland bereiten den Beteiligten arge Probleme. Offenbar treten dort Planungsprobleme auf, die an das Großprojekt Stuttgart 21 erinnern, welches die DB zurzeit in Stuttgart umzusetzen versucht.

Bei der zukünftigen S40 werden wichtige Planungsunterlagen zu spät fertig, die für die Genehmigung der Baumaßnahme zwingend erforderlich sind. Ursprünglich war die Fertigstellung im Herbst 2011 geplant, nun ist von Ende 2012 die Rede – als frühste Möglichkeit.

Auf Grund neuer gesetzlicher Bedingungen und neuer Erkenntnisse mussten die Unterlagen verändert werden, die dem Eisenbahnbundesamt (EBA) zur Genehmigung von der DB vorzulegen sind. Erst dann kann nach den entsprechenden Anhörungsverfahren die Zulassung der Baustelle erfolgen. Die betroffenen Gemeinden sind enttäuscht und hoffen, dass es keine weiteren Verzögerungen bei dem Projekt geben wird.

Nicht nur in der Werkstatt muss nachgebessert werdenDie Verlängerung der S60 zwischen Maichingen und Renningen, die zusammen mit der Reststrecke ursprünglich bereits 2004 in Betrieb gehen sollte, wird nun ebenfalls frühestens Ende 2012 fertig.

Hier waren erst diverse (Genehmigungs-)Probleme aufgetaucht, dann sind die Baukosten explodiert und zuletzt gab es Streitigkeiten bezüglich der Finanzierung. Das EBA müsste bis Ende August 2010 seine Genehmigungen für den neuen Abschnitt erteilen, damit der Bund seine Zuschüsse hierzu zahlt. Ansonsten drohen weitere Verspätungen.

Das EBA und die DB schieben sich hier gegenseitig den schwarzen Peter zu, wer an der Verzögerung Schuld hat. Der SPD-Kreisrat Hans Klemm hält die gesamte Aktion bereits für eine Posse: „Bauen wir eigentlich zum ersten Mal eine Bahn?“. Diesem Eindruck können sich mittlerweile offenbar viele Bürger der Region offenbar nicht mehr entziehen.

Für den Kreis Böblingen, der auch die Verlängerung der S6 von Weil der Stadt nach Calw haben will, ist mittlerweile klar, dass geprüft werden muss, ob man die alte Bahnstrecke nach Calw nicht besser und billiger als Stadtbahn reaktivieren kann. Offenbar hat man dort nun genug von dem Durcheinander bei den Baumaßnahmen in der Region und versucht seines eigenen Glückes Schmied zu werden…

Bilder: Deutsche Bahn AG

Ein Kommentar

  1. Warum ist der Bahnsteig im Bahnhof Böblingen für die S60 nicht barrierefrei? Der in Sindelfingen und Maichingen sehr wohl! Andererseits muß man daraus schließen, daß die DB veraltete S-Bahn-Züge auf der Nebenstrecke nach Renningen einsetzen wird, da die neueren Bauarten nicht passen. Die S60 fährt ca. 50km/h („Bimmelbahn“); Schönbuchbahn fährt „zackiger“; aber langsam kommt man auch ans Ziel!

    Vielleicht erhalteich Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.