Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21: VCD fordert Konsequenzen

02.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie dramatisch sieht es hinter den Kulissen aus?Der Verkehrsclub Deutschland fordert, den Fahrgästen der Stuttgarter S-Bahn eine Entschädigung zukommen zu lassen. Sie seien die Leidtragenden unter dem „Pfusch“ bei der Planung zu Stuttgart 21. Der baden-württembergische VCD-Chef Matthias Lieb bedankte sich ausdrücklich bei allen Journalisten „die die planerischen Mängel der Stuttgart 21-Bauherren erst aufgedeckt haben“ und fordert eine Entschuldigung des Bahnchefs.

Lieb weiter: „Tausende Menschen haben sich im Vertrauen auf eine leistungsfähige S-Bahn und einen zuverlässigen Fahrplan für viel Geld Monats- und Jahrestickets gekauft. Die Leistung, für die die Menschen im Voraus bezahlt haben, wird in der versprochenen Form nicht mehr erbracht.“

Projektsprecher Wolfgang Drexler schlug den Fahrgästen vor, ein bis zwei Züge eher zu fahren. Dazu Matthias Lieb: „ Das ist eine Unverschämtheit und zeigt deutlich, dass die Stuttgart 21-Planungen nicht im Interesse der Fahrgäste sind und die DB mit dem Prestigeprojekt völlig überfordert ist.“

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.