Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Rhein-Neckar Netzausbau geht weiter

06.07.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Heute wurde der Startschuss für die nächste Ausbaustufe der S-Bahn Rhein-Neckar gegeben. Dabei wird der Abschnitt Germersheim – Graben-Neudorf – Bruchsal für den S-Bahn Verkehr fit gemacht. Neben der Elektrifizierung des Abschnittes und kleineren Anpassungen an Signal- und Gleisanlagen, werden die Stationen Karlsdorf, Graben-Neudorf, Graben-Neudorf Nord, Huttenheim, Philipsburg, Rheinsheim S-Bahn-gerecht ausgebaut und die Stationen Bruchsal Sportzentrum, Bruchsal Am Mantel, Germersheim Mitte neu errichtet. Die Bahnsteige bekommen dabei eine einheitliche Höhe von 76cm und 140 Meter Länge. Graben-Neudorf bekommt abweichend Bahnsteige mit einer Länge von 210 Metern. Dazu gehört auch der barrierefreie Ausbau mit Hilfe von Rampen oder Aufzügen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 31,7 Mio. Euro, die sich Bund, Land und Kommunen teilen. Damit die Bauarbeiten abgewickelt werden können muss der Abschnitt Germersheim – Graben-Neudorf vom 31.07.2010 bis zum 25.09.2010 gesperrt werden. Für die Zeit wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Mit Abschluss der Arbeiten enden die S-Bahnen der Linien S3 und S4 aus Richtung Speyer nicht mehr in Germersheim, sondern fahren von dort über Graben-Neudorf weiter nach Bruchsal. Gleichzeitig braucht der Regional-Express der Linie 4 auf der Relation Mainz – Worms – Ludwigshafen – Speyer – Karlsruhe nicht mehr mit Dieseltriebzügen verkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.