Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ICE-Klimaanlagen gehen nur bis 32 Grad

15.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der ICE 2 hat KlimatisierungsproblemeDie Klimaanlagen in den Fernzügen der Bahn funktionieren nur bei einer Außentemperatur von bis zu 32°C richtig. Lediglich die Klimatisierung der ICE 3 und T sind für bis zu 35°C ausgelegt. Das bestätigte die Deutsche Bahn AG mittlerweile. Bei höheren Außentemperaturen sind die Anlagen im Regelfall aber noch in der Lage, die Innentemperatur sechs Grad unter der Außentemperatur zu halten.

Bereits vor einiger Zeit warnte Gerald Hörster, Präsident des Eisenbahnbundesamtes, in einem Brief an den Bahnvorstand, dass die Risiken für die Fahrgäste nicht mehr auf ein angemessenes Maß zu senken wären. Auch das wurde inzwischen von einem Sprecher der Bonner Behörde bestätigt.

In den letzten Tagen mussten rund vierzig Züge wegen defekter Klimaanlagen vorzeitig gestoppt werden. In Südeuropa ist es schon seit Jahren gang und gäbe, dass Klimaanlagen auf Außentemperaturen von bis zu 40°C ausgelegt sind.

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.