Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB investiert 19 Millionen Euro in Duisburg

30.07.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Duisburger KohleninselDie Deutsche Bahn will bis 2014 insgesamt 19 Millionen Euro in den Standort Kohleninsel in Duisburg investieren. Der Umschlagplatz für importierte Schüttgüter im Duisburger Hafen hat derzeit eine Kapazität von 2,5 Millionen Tonnen im Jahr. Diese soll auf 4,5 Millionen Tonnen im Jahr erweitert werden.

DB-Logistikvorstand Karl-Friedrich Rausch hält die Investition für einen „wichtigen Beitrag zur langfristig stabilen Versorgungssicherheit der Kraftwerke“. Nach dem vollständigen Förderungsstopp der deutschen Steinkohle im Jahr 2018 soll die jährlich benötigte Kapazität in Deutschland etwa elf Millionen Tonnen betragen – alles importiert.

Die DB Schenker-Tochter RHB-Logistik ist der größte Mieter auf der Kohleninsel. Eigentümer ist die Hafenbetriebsgesellschaft Duisport. Der Duisburg-Ruhrorter Hafen ist der größte Binnenhafen der Welt.

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.