Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verbessertes Angebot zwischen Kiel und Lübeck

15.06.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag ist zwischen den beiden größten Städten in Schleswig-Holstein ein verbessertes SPNV-Angebot in Betrieb gegangen. Zwischen 6 Uhr und 20 Uhr fahren unter der Woche ab sofort zwei Züge pro Stunde, dies wurde möglich indem neben dem Regional-Express die beiden früheren Regional-Bahnen Kiel Hbf – Preetz und Eutin – Lübeck Hbf zu einer Linie verbunden wurden. Diese hält jetzt auch zusätzlich an der neu errichteten Station Kiel-Elmschenhagen.

Für das neue Angebot mussten 32 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert werden. Damit wurden die Gleise und der Untergrund zwischen Preetz und Ascheberg erneuert. Die Mittel stammen zu einem Drittel vom Land und zu zwei Drittel vom Bund. Die Fahrzeit des Reginal-Express zwischen Kiel und Lübeck verkürzt sich damit um vier Minuten auf 68 Minuten, wodurch aber immer noch keine ITF-gerechte Fahrzeit zwischen den beiden Städten angeboten wird. Dies soll erst mit der zweiten Ausbaustufe bis Ende 2014 geschehen. Eigentlich sollte das neue Angebot schon zum Fahrplanwechsel im Dezember mit der Betriebsaufnahme des Auschreibungsnetzes „Netz Ost“ in Betrieb gehen, allerdings verzögerten sich die Bauarbeiten an der Strecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.