Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Stuttgart: EBA soll Ausnahmegenehmigung kassiert haben

28.06.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Über der Erde sieht alles so gut ausEinem Bericht der Stuttgarter Zeitung zufolge soll das Eisenbahnbundesamt eine Ausnahmegenehmigung für den unterirdischen Teil der S-Bahn aufgehoben haben. Konkret handele es sich um ein von allen sechs Linien befahrenen Teilabschnitt, auf dem die Züge in besetzte Streckenblöcke fahren dürfen.

Als Grund wird spekuliert, dass es bei den Umbauarbeiten im Gleisvorfeld für Stuttgart 21 zu Veränderungen der Zugleittechnik gekommen sei – was die Bonner Behörde zu einer Aufhebung der seit 1978 bestehenden Sonderregelung gebracht haben soll. Das Eisenbahnbundesamt selbst hat sich nicht dazu geäußert, es unterliegt hier strikten Restriktionen, die wenig mit Informationsfreiheit in einer aufgeklärten Gesellschaft zu haben.

Schuld gebe man in Fachkreisen der Projektbaugesellschaft für Stuttgart 21. Hier werde nicht ausreichend auf die Belange des laufenden Betriebs geachtet. Bereits vor einigen Wochen wurden massive Verzögerungen beim Bau bekannt.

Bild: Deutsche Bahn AG

Ein Kommentar

  1. Pingback: Einschränkungen bei der S-Bahn Stuttgart |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.