Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NL beschließt IC Eindhoven – Aachen

01.06.10 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Ab Dezember 2012 soll der jetzt in Heerlen endene IC über Herzogenrath nach Aachen verlängert werden. Dann müssen die Fahrgäste nicht mehr kurz vor Aachen in eine langsame RB umsteigen. Das niederländische Parlament in Den Haag hat für den Ausbau 20 Millionen Euro zugesichert. Dadurch soll die Region Süd-Limburg eine Direktverbindung zur Fernverkehrsdrehscheibe Aachen bekommen. Hier bestehen unter anderem Anschlüsse nach Paris, Brüssel, Köln und Frankfurt. Die Verhandlungen zwischen Deutschland und den Niederlanden verliefen allerdings nicht so schnell wie erwartet, denn ursprünglich sollte der IC schon ein Jahr früher nach Aachen fahren.

Neben dem Fernverkehr hat man sich auch mit dem Nahverkehr beschäftigt. So wurde die euregiobahn Verbindung nach Maastricht über den grenzüberschreitenen Gewerbepark Avantis angesprochen. Für diese Verbindung werden 4.000 Fahrgäste pro Tag erwartet. Die ersten Züge könnten ebenfalls ab 2012 auf dieser Verbindung fahren. Von niederländischer Seite wurden bereits neun Millionen Euro zugesichert, während von deutscher Seite erst eine Kosten-Nutzen-Rechnung erstellt und dann das weitere Vorgehen beschlossen werden soll. Außerdem wird die Einführung eines „euregionalen Verbundtarifes“ angestrebt.

2 Responses


  1. Uwe Busch
    02.06.10 um 14:24

    In zwei Jahren soll die Strecke zwischen Landgraaf (wo die Strecke nach Kerkrade abzweigt) und Herzogenrath nicht für für Fernverkehr tauglich gemacht sein ? Dazu müsste sie aber auch noch elektrifiziert werden.
    So wie die Holländer planen (und schon Geld bereitstellen), wird das wohl eher so aussehen, dass der Fahrdraht bis an die deutsche Grenze gezogen wird, während Deutschland sich immer noch mit Kosten-Nutzen-Rechnungen, Planfeststellungsverfahren, Baugenehmigungen, Finanzierungsplänen usw. herumschlagen wird.
    Und das, obwohl zwischen dem Bf Herzogenrath und der Grenze lediglich etwa 700 Meter Gleis zu elektrifizieren sind.

    Die Planung ansich macht ja Sinn, aber bei dem deutschen Bürokratie- und Föderalismusdschungel sehe ich für eine Inbetriebnahme des IC-Verkehrs Heerlen – Aachen in dieser kurzen Zeit schwarz…

  2. Pingback: Neues zum geplanten IC Aachen – Eindhoven – (Amsterdam) | Eisenbahnjournal Zughalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.