Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Lokführerstreiks ab August?

10.06.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Lokführerstreik von 2007 ist noch in guter ErinnerungGDL-Chef Claus Weselsky hält Lokführerstreiks bereits ab August für möglich. Das sagte er der Frankfurter Rundschau. Die Gewerkschaft fordert einen Flächentarifverträg für alle EVU in Deutschland, bietet die Realisierung allerdings in einem Mehrstufenplan an, weil man einen einmaligen Gehaltssprung von zwanzig bis dreißig Prozent für unrealistisch hält.

Man sei bei den Privatbahnen nicht mehr in der Friedenspflicht und bei der DB ende sie zum 31. Juli. „Wenn bis dahin keine Einigung in Sicht ist, werden wir streiken.“ Zugleich schloß er aus, daß es einen Flächentarifvertrag unterhalb des DB-Niveaus geben werde. „Wir sehen nicht ein, daß wir für 90 Prozent des Fahrpersonals die Löhne senken, nur weil zehn Prozent der Bahnbetreiber aufgrund einer unkontrollierten Liberalisierung des Eisenbahnmarktes glauben, Wettbewerb zusätzlich über niedrigere Lohnkosten machen zu können.“

Einen Krisenbonus bei der anstehenden Tarifrunde schließt Weselsky aus. „Trotz Rezession ist die am härtesten getroffene Gütersparte wieder auf einem guten Niveau. Der Gewinn, den, die Bahn trotz Krise gemacht hat, war auch beachtlich. Schließlich gibt es einen Engpaß bei Lokführern.“ Er geht davon aus, daß bei der DB rund 500 und auf dem Gesamtmarkt etwa 1.000 Triebfahrzeugführer zu wenig vorhanden seien.

Bild: Bigbug21. Lizenz: CC-by-SA 2.5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.