Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Leipziger Verkehrsbetriebe mit „herausragend positiver Bilanz“

28.05.10 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Leipziger StraßenbahnDie Leipziger Verkehrsbetriebe konnten 2009 etwa 126,6 Millionen Fahrgastfahrten verbuchen. Das ist eine Steigerung, „wenn auch nicht so deutlich wie erhofft“ sagt LVB-Chef Wilhelm Georg Hanss. Der Kostendeckungsgrad liegt bei 75%, 2009 waren die Fahrgelderlöse erstmals höher als die Ausgleichszahlungen der Stadt Leipzig.

Hanss kündigt an: „Wir werden uns nicht selbstgefällig zurücklehnen, sondern uns tagtäglich darum bemühen, den Auftrag als Mobilitätsdienstleister in anspruchsvoller Qualität bei akzeptablen Preisen auszuführen.“ 2009 wurden 27 neue Straßenbahnen geordert, 18 Leoliner und neun Classic XXL. „Die Fahrzeugflotte bei Straßenbahnen wird sich damit spürbar für die Kunden verbessern. Außerdem setzten wir 2009 den planerischen Schlusspunkt für das Neue Busnetz 2010. Dieses neue Busnetz qualifiziert unser städtisches Nahverkehrsnetz erheblich. Unsere Kunden werden es erfahren und zu schätzen wissen.“

Im Jahr 2010 sollen 18 Hybridbusse in den Einsatz kommen. Hybridbusse verfügen über eine zusätzliche Batterie, in der Bremsenergie gespeichert wird, die dann beim Anfahren hilft. Nachteil dieses Systems ist daß die zweite Batterie einige Jahre später auf dem Sondermüll entsorgt werden muß. Zum Vergleich: Im VRR, der 14mal soviele Einwohner hat wie Leipzig, gibt es 22 Hybridbusse.

Bild: Gemeinfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.